Unsere Transformation: Das 3d Signals Rebranding

Feb 16, 2020
3d Signals

2019 war in mehr als nur einer Hinsicht ein entscheidendes Jahr für 3d Signals. Wir beginnen nun ein neues Jahrzehnt, bereit für das, was wir “3d Signals – Staffel 2” nennen. Die Transformation, die wir durchlaufen haben, zeigt sich in allem, was wir heute tun, auch in unserer Marke. Wir sehen uns an einer neuen Startlinie und freuen uns, den Prozess und seine wichtigsten Meilensteine mit Ihnen teilen zu können.

Staffel 1 oder „Der Weg, der uns hierher gebracht hat“

3d Signals wurde 2015 gegründet als Unternehmen für  akustische Überwachungslösungen für Predictive Maintenance und zur Vermeidung von Maschinenstillstandszeiten. Das Unternehmen war mit einer Anfangsfinanzierung von 5 Millionen Dollar ausgestattet und arbeitete bei der Entwicklung seines Produkts mit großen Fertigungs- und Versorgungsunternehmen zusammen. Ungefähr Mitte 2018 – zu dieser Zeit gab es zwar viele Pilotprojekte, aber immer noch keine konkreten Geschäftsaktivitäten – wurde ein neuer CEO, Ariel Rosenfeld, eingestellt.

Als Erstes besuchte Ariel zahlreiche Partner, mit denen diese Pilotprojekte durchgeführt wurden, um Erfahrungen auszutauschen und um aus erster Hand ein Feedback zum Produkt von 3d Signals zu bekommen. Ariel erkannte, dass wir uns mit der Effizienzsteigerung in den Fertigungen zwar das richtige Ziel gesetzt hatten, aber auch, dass unser Ansatz über Predictive Maintenance zu diesem Zeitpunkt für die meisten Fabriken zu früh war. Bei dem ganzen Hype um Industrie 4.0, künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen hatte man nämlich schlicht und ergreifend übersehen, dass die meisten Maschinen noch gar nicht vernetzt waren.

Das wäre ungefähr so, als hätten wir unseren Kunden das Rennen beibringen wollen noch bevor sie überhaupt laufen konnten.

Diese Erkenntnis kam Ariel während eines Treffens mit einem unserer Pilotpartner, der SAMSON AG, einem 112 Jahre alten Unternehmen, das auf Ventile und Durchflussregelung spezialisiert ist. Dr. Andreas Widl, der Vorstandsvorsitzende der SAMSON AG erkannte, dass das gemeinsame Projekt in eine Sackgasse geraten war und erklärte Ariel sein Hauptproblem, nämlich dass er 18 Fertigungsstandorte weltweit und hunderte von Maschinen hatte – aber keinen Einblick in die Produktion und daher auch keine Daten, die ihm bei der Verbesserung der Abläufe helfen könnten.

Bei diesem Treffen skizzierten Ariel und Dr. Widl erstmals eine Plug & Play Digitalisierungslösung für Fertigungen mit einer sofortigen Visualisierung aus dem Stand heraus und Business Intelligence, die sich in wertvolle und sofort umsetzbare Erkenntnisse umsetzen lässt. Aus dem Ergebnis dieses Meetings wurde schließlich unsere Roadmap.

Die SAMSON AG ist inzwischen Designpartner von 3d Signals und Dr. Widl sitzt in unserem Fachbeirat. Das Unternehmen hat unsere Lösung inzwischen auf über hundert seiner kritischen Anlagen installiert und damit eine um mehr als 50% höhere Maschinenverfügbarkeit und eine erhebliche Senkung der Arbeitskosten durch produktivere Schichten erreicht. Zudem wurde durch Reduzierung von Maschinenstillstandszeiten Energie eingespart.

Ein Jahr voller Transformationen

Mit dem neu gewonnenen Verständnis für die Bedürfnisse der Fertigungen und im Bewusstsein über die Richtung, die wir einschlagen müssen, zogen wir uns für weitere Entwicklungsarbeiten zurück. Wir waren fest entschlossen, unsere Lösung „neu zu kalibrieren“. Eine interne Entscheidung war getroffen – 2019 sollte das Jahr sein, in dem bedeutende Änderungen an unserem Produkt vorgenommen und verwertbare Ergebnisse vorgelegt werden sollten. Einmal für uns als Unternehmen und auch für unsere Kunden hinsichtlich der Verbesserung ihrer Maschineneffizienz durch Reduzierung von Maschinenstillstandszeiten.

Wir sind stolz darauf, dass wir im Jahr 2019 all dies und noch viel mehr erreichen konnten:

  • Wir haben die erste Version unseres Real-Time Asset Performance Monitoring Produkts veröffentlicht.
  • Wir haben unsere Partnerschaft mit der SAMSON AG vertieft und konnten die Einsatzfähigkeit und den Wert unseres Produkts in ihrer Produktion unter Beweis stellen.
  • Wir konnten in einer weiteren erfolgreichen Finanzierungsrunde 20 Millionen Dollar einwerben.
  • Wir haben weitere Kunden gewonnen und sehen mittlerweile ein nachhaltiges Neukundenwachstum.
  • Unsere Belegschaft ist deutlich gewachsen. Wir konnten das Personal in allen Abteilungen aufstocken.
  • Wir haben mit der 3d Signals GmbH eine erste Repräsentanz in Deutschland eröffnet.
  • Wir sind der Open Industry 4.0 Alliance beigetreten. Zielsetzung dabei ist es, mit führenden Organisationen in diesem Bereich zusammenzuarbeiten und einen Digitalisierungsstandard zu etablieren.

All dies, zusammen mit dem positiven Feedback, das wir tagtäglich von unseren Kunden erhalten, darf als unbestrittener Beweis für einen echten Bedarf an der 3d Signals-Lösung gelten. Die klaren Ergebnisse im Hinblick auf Effizienzsteigerungen und Betriebskosteneinsparungen in den Produktionsbereichen unserer Kunden sprechen für sich.

Staffel 2 oder „Der Weg nach vorn“

Als das Jahr 2019 sich dem Ende zuneigte, wurde uns zunehmend klar, dass wir jetzt ein anderes Unternehmen sind, mit einem überarbeiteten Produkt und einer neuen Strategie. Wir waren der Meinung, dass das es im nächsten Kapitel unserer Unternehmenshistorie vor allem um die Markenbotschaft und unsere visuelle Identität gehen sollte.

Ein Eindruck, den unsere Kunden hatten und der in unseren Treffen immer wieder zur Sprache kam, war jenes “einer erstaunlichen Transformation”. Unsere Kunden hatten nämlich den Eindruck, dass sich durch unsere Lösung ihre Betriebe von herkömmlichen, nicht-vernetzten Produktionsbereichen in digitale, vollständig visualisierte Betriebe verwandelten und dass diese Transformation fast wie von Zauberhand aus dem Stand heraus und ohne jegliche Anstrengung ihrerseits stattfand. Ihr zuvor unerreichbar erscheinendes Ziel, eine Industrie 4.0-Fertigung der Zukunft zu werden, ist Wirklichkeit geworden. Unsere Kunden erreichten eine höhere Produktivität und verbesserte Effizienz. Der bislang nur „normale“ Betrieb wurde aus dem Stand heraus auf „effizient“ umgestellt.

Die Tatsache, dass auch wir selbst als Unternehmen 3d Signals eine Transformation durchgemacht haben, stärkte uns in unserer Überzeugung, dass dies auch die Essenz unserer neuen Identität sein sollte.

Und so dreht sich bei unserem neuen Branding alles um eine blitzartige, fast magische Transformation. Von einer nicht-visualisierten Produktion ohne Daten hin zu einem hocheffizienten, datengesteuerten Management mit einem einfachen Plug & Play-Ansatz, all das schien zu schön, um wahr zu sein. Wir nehmen eine Maschine und transformieren sie binnen 58 Minuten oder weniger von der alten Welt in die neue Welt der Industrie 4.0.

Es ist unsere starke Beziehung zu unseren Kunden und Partnern, die uns geholfen hat, sowohl die tatsächlichen Bedürfnisse als auch den wahren Wert, den wir unseren Kunden geben, besser zu verstehen – nämlich ihre Fertigungen in Industrie 4.0 – Fertigungen der Zukunft zu transformieren und den Betrieb durch Visualisierung und Daten zu verbessern.

Wir freuen uns auf ein neues Jahr und ein neues Jahrzehnt, in dem wir produzierenden Unternehmen auf der ganzen Welt dabei helfen werden, ihr volles Potenzial durch eine augenblickliche und sinnvolle digitale Transformation zu erreichen.